Trockenheit im Intimbereich

Trockenheitsprobleme machen den vulvovaginalen Bereich anfällig für Infektionen und können das Intimleben beeinträchtigen. Die Verwendung eines entsprechenden Waschprodukts kann diese Probleme reduzieren.

 

Ursachen, die alle Frauen betreffen

Eine von 5 Frauen klagt über Trockenheit im Intimbereich*. Allerdings könnten alle Frauen irgendwann im Leben von diesem Problem betroffen sein. Gynäkologen können den Ursprung des Problems herausfinden und sind sich über die Wichtigkeit einer entsprechenden Intimwäsche im Klaren.

 

Hormonelle Schwankungen

Östrogene sind Garanten für die Geschmeidigkeit und die gute Feuchtigkeitsversorgung der Scheidenschleimhäute. Hormonelle Schwankungen können „Scheidentrockenheit” verursachen, vor allem zu Beginn der Schwangerschaft, in der Stillzeit und in den Wechseljahren.

 

Schlechte Angewohnheiten

Übermäßiges Waschen der Intimzone kann die vulvovaginale Flora beeinträchtigen und anfällig für Infektionen machen (z. B. Mykosen). Auch die völlige Haarentfernung im Intimbereich kann durch die Freilegung der Vulva zu Trockenheit und Reizungen führen. Weitere Risikofaktoren sind Stress und Rauchen.

 

Und bestimmte Arzneimittel

Es gibt noch andere Faktoren für Trockenheit im Intimbereich, u. a. die Einnahme bestimmter Antidepressiva, der Mini-Pille, usw.

 

Lösungen für alle Frauen

Was immer auch der Auslöser ist und ungeachtet davon, ob die Symptome selten oder regelmäßig auftreten – mit der richtigen Intimreinigung lässt sich das Phänomen „Trockenheit“ einschränken.
Bei der Auswahl des Intimhygieneprodukts muss darauf geachtet werden, dass es die folgenden Kriterien erfüllt:

 

  • Ein seifenfreies Waschpflegeprodukt, dessen rückfettende Wirkstoffe den Säureschutzmantel und die natürliche Feuchtigkeitszufuhr dieses Bereichs wahren.
  • Eine Formel mit feuchtigkeitsspendendem Wirkprinzip.
  • Keine Antiseptika, die die Schleimhäute angreifen und Laktobazillen (schützende Scheidenflora) im Schambereich in der Nähe der Scheidenöffnung zerstören könnten. Es sollten nur sanfte Produkte verwendet werden.

 

*Umfrage KY – Louis Harris Januar 2003.

Dr. Jean-Marc Bohbot

Ce site utilise des cookies pour vous offrir le meilleur service. En poursuivant votre navigation, vous acceptez l'utilisation des cookies.